Seite 1 von 1

KEIN ABSOLUTES FRACKINGVERBOT!!!

BeitragVerfasst: 30. November 2014, 13:07
von Silvia Donninger
Kein absolutes Frackingverbot! Sie glauben sie hätten es im Griff

Die glauben doch tatsächlich sie könnten es kontrollieren! Abgesehen davon, dass die Umwelt vergiftet wird, braucht man pro Frackingvorgang ca. 170 Mill. Liter Wasser (Quelle Video Spiegel)! Wohin mit diesem, mit Chemie verseuchten Wasser?

Deutsche Regierung will kein absolutes Frackingverbot! Deutschland öffnet eine Hintertür für die umstrittene Methode. Auch in Österreich gibt es kein explizites Verbot!
Gas soll in Deutschland künftig doch durch die umstrittene Fördermethode Fracking gewonnen werden können. Auf Druck von Wirtschaftspolitikern weicht die deutsche Bundesregierung ihre Pläne für ein Frackingverbot auf und will es unter Auflagen in Einzelfällen zulassen, geht aus einem Gesetzesentwurf des Umweltministeriums vom Donnerstag hervor.
"Wir legen damit die strengsten Regelungen im Bereich Fracking vor, die es jemals gab", sagte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Es werde nur unter schärfsten Auflagen bei oberster Priorität für Umwelt und Trinkwasser möglich sein.

Österreichischer Fracking-Vorstoß gescheitert

In Österreich hatte die OMV bereits einen Anlauf für Probebohrungen im Weinviertel gestartet – das Vorgaben war allerdings am massiven Widerstand der Bevölkerung und von Umweltschützern gescheitert. In der Folge wurde das österreichische Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz novelliert, sodass zumindest die herkömmlichen Frackingmethoden in Österreich im Grunde nicht angewandt werden können.

Ein explizites Frackingverbot gibt es in Österreich allerdings nicht. Erst Ende Oktober hatte der Nationalrat – im Zuge der Energiediskussion nach dem Förderungsbeschluss für das britische AKW Hinkley Point – der Bundesregierung empfohlen, ein Frackingverbot zu prüfen. Die von den Grünen und der FPÖ eingebrachten Entschließungsanträge für ein generelles Frackingverbot in Österreich blieben allerdings in der Minderheit.

Die Forschungen der Montanuniversität Leoben in Richtung einer "Clean Fracking"-Methode seien durchaus sinnvoll, argumentierten die Regierungsparteien, darunter auch Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP). Die Grünen hingegen lehnen Fracking in jeder Form ab, da dabei wieder nur ein fossiler Energieträger produziert und die Position der erneuerbaren Energien geschwächt werde.

http://www.spiegel.de/…/animation-so-funktioniert-fracking-…

http://derstandard.at/…/Deutsche-Regierung-will-kein-absolu…
http://www.derwesten.de/…/umweltministerin-hendricks-pla